Kind pustet Blatt von seiner offenen Hand

„Ehre, wem Ehre gebührt!“

Frauke Zottmann Neumeister wurde am 5. Dezember 2017 mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt.


Das Aktionsbündnis Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien wurde am 11.07.2017 offiziell für den Deutschen Engagementpreis 2017 nominiert.





Home Präambel Unsere Forderungen Rechtssituation / Finanzierung Hilfeplanung Standards / Qualität Erforderliche Hilfen Alltag einer Pflegefamilie Fachdienste Wir über uns
UN-Behindertenrechtskonvention Aktuelles Publikationen Kontakt Impressum Machen Sie mit! Datenschutz

Aktuelles

„Ehre, wem Ehre gebührt!“

Frauke Zottmann Neumeister wurde am 5. Dezember 2017 mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt. Frau Zottmann-Neumeister baute für die Diakonie Düsseldorf den Bereich der Sonderpflegestellen auf und schuf damit erstmalig ein Angebot, Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien unterzubringen. Sie war maßgeblich an der Durchsetzung einer Rechtsnorm (§ 54 Abs. 3 SGB XII) beteiligt, mit der eine rechtliche Grundlage für dieses Angebot in der Eingliederungshilfe geschaffen wurde. Ihren wohlverdienten Ruhestand nutzt Frau Zottmann-Neumeister, um sich weiterhin für Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien und deren Betreuungspersonen einzusetzen. Sie ist Mitbegründerin des Aktionsbündnisses Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien e.V. und hat hier 2 Jahre im Vorstand mitgewirkt. Ihr Engagement und ihre Inspiration bleibt unerschöpflich! Zahlreiche Pflegefamilien wenden sich mit ihren Anliegen an Sie und finden bei Frau Zottmann-Neumeister neben einem offenen Ohr auch fundiertes Wissen. Ebenso in der Fachwelt der Pflegekinderhilfe ist Sie eine der ersten Ansprechpartnerinnen, wenn es um die spezifischen Bedarfe von (Pflege)kindern mit Behinderungen geht.



Wir freuen uns auch weiterhin auf die nächsten viele Jahre, die wir Frauke Zottmann-Neumeister aktiv im Aktionsbündnis erleben dürfen und gratulieren recht herzlich zur Verleihung des Verdienstordens NRW.


Gila Schindler & Peter Kreuels
für den Vorstand



Am 11.10.2017 erfolgt gemeinsam durch den BbP und das Aktionsbündnis Pflegekinder mit Behinderungen in Pflegefamilien die Stellungnahme für die Umsetzung der Rechte für Kinder mit Behinderungen auf der Grundlage der UN -Behindertenrechtskonvention.


Qualitätskriterien

Das Aktionsbündnis setzt sich für einheitliche Qualitätskriterien zur Unterbringung von Kindern mit Behinderungen in Pflegefamilien ein und hat einen Fachtag in Kooperation mit Dirk Schäfer von der Uni-Siegen durchgeführt. Eine Zusammenfassung finden Sie unter Publikationen.



Nominierung für den Deutschen Engagementspreis 2017

Das Aktionsbündnis Kinder mit Behinderungen in Pflegefamilien wurde am 11.07.2017 offiziell für den Deutschen Engagementpreis 2017 nominiert. Eingeladen waren alle Nominierten aus der Region Köln und Umgebung, um ihre Nominierungsurkunden entgegenzunehmen.

2017.07_Nominierung_KimBiP_2.jpg








Verleihung des WDR Kinderrechte Sonderpreises 2016

 Dem Aktionsbündnis Kinder mit  Behinderungen in Pflegefamilien  e.V. wurde der WDR Kinderrechte-  Sonderpreis 2016 verliehen.  

 Bemerkenswert bei dieser  Auszeichnung ist, dass die Jury u.a.  aus Kindern besteht, die sich  besonders für diesen Sonderpreis an                                                                   das Aktionsbündnis eingesetzt hat.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hebt als Schirmherrin des Preises seine Bedeutung hervor: „Kinderrechte müssen überall wirklich spürbar werden. Dafür brauchen wir engagierte Kinder und Erwachsene, die sich gemeinsam darum kümmern. Für mich ist vor allem das Engagement von Kindern und jungen Menschen ein Ansporn, Politik zu machen. Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich erlebe, wie Kinder und junge Menschen sich für ihre eigenen Rechte und für die Rechte von Anderen einsetzen. Wir alle tun gut daran, Kindern und Jugendlichen mehr Raum für dieses Engagement zu geben. Der WDR-Kinderrechtepreis tut genau das – und ist genau deshalb überaus wichtig: Er schafft einen Raum für Engagement, Demokratie und Solidarität. Und davon können wir nicht genug haben.“

Prominenter Gast bei der Verleihung ist  unter anderem WDR-Intendant Tom Buhrow.  Er betont den hohen Stellenwert des Preises für  den Sender: „Man kann gar nicht oft genug sagen, wie wichtig die Rechte von Kindern für unsere Gesellschaft sind – und wie oft sie immer  noch missachtet werden, auch bei uns in Deutschland.  Umso wichtiger ist es, dass der WDR denjenigen eine Bühne schenkt, die sich engagiert für Kinder  einsetzen – und die vielleicht nicht immer die  Wertschätzung bekommen, die sie verdienen.“

WDR Kinderrechte-Sonderpreis 2016.ppsx

als ppt


WDR Kinderrechte-Sonderpreis 2016.pdf

als pdf


Audio_WDR_Preisverleihung.m4a






Nach oben